Schloss Einstein (705/922)

KiKA

922-teilige deutsche Jugendserie 1998-2018 705 - Folge Sophie möchte sich die Pille verschreiben lassen. Als Junge getarnt bewirbt sich Feli um ein Praktikum in der Kfz-Werkstatt. Pasulke fordert von Tobias Wiedergutmachung. In der Annahme Sophie leide an einer Krankheit, die sie den Großeltern verschweigt, erhält sie nun ein Rundum-Überwachungsprogramm. Sophie wird mit Fragen um ihr Wohlbefinden gelöchert und genauestens beobachtet. Dass Sophie bald das Geheimnis um ihre mysteriöse Krankheit lüftet und den Großeltern berichtet, sie wolle sich lediglich die Pille verschreiben lassen, trägt zur Besserung der Situation wenig bei. Die nächste Aufklärungsaktion der Großeltern richtet sich gegen Sophies vermeintlichen Freund. Den muss es ja geben! Sophie hingegen hat die erneuten Beobachtungen längst registriert und beginnt die Großeltern gewitzt an der Nase herumzuführen. Doch wofür oder für wen braucht Sophie die Pille wirklich? Feli ist verzweifelt. Ihr Traumpraktikum in der Kfz-Werkstatt ist gescheitert, weil sie ein Mädchen ist. Von Ronja und Bruno ermutigt, will Feli sich diese Ungerechtigkeit nicht bieten lassen und bewirbt sich erneut – als „Felix“. Bald fühlt sich Feli bereit, einen Testlauf in der Jungenumkleide zu starten. Zwar wird Feli enttarnt, aber aufgeben kommt nicht infrage. Sie wagt das Vorstellungsgespräch, doch nicht ohne noch einige Änderungen an ihrem Erscheinungsbild vorzunehmen … Hubertus‘ Intrige scheint aufgegangen: Pasulke glaubt, Tobias hätte mit dem Pfeil auf ihn geschossen. Der kommt aber noch einmal mit einem blauen Auge davon. Pasulke ist nichts passiert. Zur Strafe soll Tobias gemeinsam mit Pasulke die Kellerwand neu streichen, am Wettbewerb teilnehmen darf er aber weiterhin. Fiesling Hubertus hat allerdings schon neue Pläne, das zu verhindern.

1998

Uvidíte v TV